Weltcup-Rennserie auf der Reiteralm!

Die internationale Sportelite ist wieder zu Gast auf der Reiteralm. 
Am 18. und 19. Februar 2021 werden die Weltcuprennen der Skicrosser und Snowboardcrosser, jeweils Damen und Herren, im Crosspark Reiteralm durchgeführt. 

Standort Rennbüro:
Reiteralm Bergbahnen
Gleiming 34
8973 Schladming


Kontakt:
Sabrina Rottinger
Email: office@crosspark.at
Mobil: +43 664 160 93 80
Website: www.crosspark.at 

 

Programm:
Do, 18. Februar 2021 - Snowboardcross Weltcup

Fr, 19. Februar 2021 - Skicross Weltcup

>>Programm zum Download

 

Live-Übertragung:

Do, 18. Feb. 2021 Snowboardcross Weltcup - ab 11:25 Uhr live auf ORF 1

Fr, 19. Feb. 2021 Skicross Weltcup - ab 11:25 Uhr live auf ORF 1

Eindrücke vom Skicross Weltcup

 

Schladming-Reiteralm, 19.02.2021

Eindrücke vom Snowboardcross Weltcup

 

Schladming-Reiteralm, 18.02.2021

SX und SBX - Weltcuprennen - "Es ist angerichtet!"

 

Schladming-Reiteralm, 15.02.2021

Schladming-Reiteralm, 12.02.2021

Weltcup-Rennserie auf der Reiteralm! Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

Bildergalerie überspringen
Ende von Bildergalerie

Die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten für diese Top-Rennen laufen seit Tagen auf Hochtouren. Vor allem beim Streckenbau ist intensivster Einsatz erforderlich und zahlreiche Helfer vom USC Crosspark Reiteralm sowie den Reiteralm Bergbahnen sind dabei perfekte Bedingungen für die Athleten zu schaffen. Die Voraussetzungen sind ideal – die Schnee-Grundauflage ist gegeben und für den Feinschliff wird mit Pistengeräten, Baggern und vor allem per Hand eine perfekte Strecke auf der Reiteralm gezaubert.
 
Derzeit werden die Kameratürme, abgestimmt mit dem ORF, positioniert, der sensible und wichtige Startbereich wird feinbearbeitet, die Wellen & Schanzen werden definiert, um auszugsweise einige wesentliche Arbeiten am Berg zu nennen.
Weitere umfangreiche und administrative Arbeiten werden "im Hintergrund" im Rennbüro abgewickelt, seien es die Nennungen, Akkreditierungen, Zimmerbuchungen, Abrechnungen, etc. 
Alle Arbeiten werden natürlich unter Berücksichtigung der erforderlichen COVID-19-Maßnahmen abgewickelt. 


Die Athleten, Damen und Herren, Skicrosser und Snowboardcrosser erwartet ein straffes, mehrtägiges Programm: Trainingsläufe, Qualifikationsläufe sowie die Finalläufe am Donnerstag für die Snowboardcrosser und am Freitag die Finalläufe der Skicrosser. 

Beide Finalläufe, Donnerstag und Freitag, werden LIVE auf ORF 1 übertragen, Beginn jeweils um 11.25 Uhr.

"Wir sind alle top motiviert, die vier Weltcup-Rennen hier bei uns auf der Reiteralm bestens durchzuführen. Wir dürfen uns somit auf sportliche, spannende und hochkarätige Skicross- und Snowboardcross-Rennen freuen", so der Präsident des USC Crosspark Reiteralm Reinhold Unterkofler. 

"Die Strecke ist extrem selektiv, mit vielen Elementen, Steilkurven und Sprüngen gespickt. Die Zusammenarbeit mit dem ÖSV und mit allen Partnern ist bestens, und der USC Crosspark Reiteralm, als durchführender Verein, hat seine diesbezügliche Kompetenz ebenfalls schon bei zahlreichen Bewerben unter Beweis gestellt. Wir freuen uns auf perfekte Bilder und spannende Wettkämpfe", so ein sichtlich stolzer Geschäftsführer der Reiteralm Bergbahnen, Daniel Berchthaller.

Bildergalerie überspringen
Ende von Bildergalerie

Weltcup-Rennserie auf der Reiteralm!

 

Schladming-Reiteralm, 04.02.2021

 

Der Crosspark auf der steirischen Reiteralm, dem sportlichen Skiberg der WM-Stadt Schladming, ist am 18. und 19. Februar 2021 erstmals Schauplatz von hochkarätigen Weltcuprennen der Snowboard- und Skicrosser.

 

Zahlreiche Nationen aus aller Welt werden am Start vertreten sein. Es werden jeweils Damen und Herren-Bewerbe durchgeführt. 
Das Finale der Snowboardcrosser steht am Donnerstag, 18. Februar 2021, auf dem Programm. Die Skicrosser sind am Freitag, 19. Februar 2021, an der Reihe. Startzeit ist jeweils um 11.30 Uhr, beide Rennen werden ab 11.25 Uhr LIVE auf ORF 1 übertragen.

 

Im Vorfeld dazu finden im Renngelände die Trainings- und Qualifikationsläufe statt. 
Der herausfordernde Parcour bietet bereits jetzt schon perfekte Bedingungen, bestätigt auch durch die nationalen und internationalen Wettbewerbe und den vielen intensiven Trainingseinheiten der Rennelite und Nachwuchssportler.
Die österreichischen Skicross- und Snowboardcross-Damen und Herren-Teams präsentieren sich in sehr guter Form. Das Snowboardcross-Team wird vom amtierenden SBX-Weltcupsieger Alessandro Hämmerle angeführt, bei den Skicrossern gewann die steirische Lokalmatadorin Katrin Ofner erst kurz vor Weihnachten ein Weltcup-Rennen. 

Dank der guten Zusammenarbeit des Österreichischen Skiverbandes mit der FIS sowie der Unterstützung des ORF, des Landes Steiermark und der regionalen Partner auf der Reiteralm ist es gelungen, die Bewerbe kurzfristig in den heurigen Weltcupkalender aufzunehmen. 

"Wir freuen uns, dass wir in dieser herausfordernden Saison nun kurzfristig auch noch Weltcuprennen im Snowboardcross und Skicross in Österreich veranstalten können", erklärt ÖSV-Präsident Prof. Peter Schröcksnadel

"Die Steiermark genießt dank der erstklassigen Durchführung von Weltcup-Veranstaltungen weltweit einen hervorragenden Ruf, so Karl Schmidhofer, der Präsident des Steirischen Skiverbandes.

Der steirische Sportlandesrat Christopher Drexler freut sich über die Weltcupbewerbe im Crosspark Reiteralm: "Ich sehe es als eine besondere Auszeichnung, dass in diesem von der Pandemie geprägten Winter, in dem so vieles unmöglich ist, mit den Snowboardcross- und Skicross-Rennen zwei weitere Weltcupentscheidungen in der Steiermark über die Bühne gehen können. 

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl betont: "Auch wenn die Bewerbe ohne Zuseherinnen und Zuseher vor Ort stattfinden müssen, sind die Fernsehbilder eine unbezahlbare Werbung für das grüne Herz Österreichs und die Tourismusregion Schladming-Dachstein."

"Wir sind sehr stolz darauf, die internationale Skicross und Snowboardcross-Weltelite bei uns auf der Reiteralm begrüßen zu dürfen. Das Renngelände präsentiert sich bereits jetzt in einem perfekten Zustand. Der USC Crosspark Reiteralm, als durchführender Verein, ist bestens gewappnet – wurden doch in jüngster Vergangenheit internationale Europacup- und FIS-Rennen sowie auch die Junioren-WM 2019 durchgeführt. Wir freuen uns somit, diese Weltcup-Veranstaltungen, bestens unterstützt von den Partnern, bei uns durchführen zu können", bekräftigt der Geschäftsführer der Reiteralm Bergbahnen, Daniel Berchthaller.

 

Bildnachweis: Crosspark Reiteralm/Marcus.Zechner