Rennen & Training

Mehrmals im Skiwinter tummeln sich die weltbesten SkifahrerInnen auf den schönsten Pisten, um sich perfekt auf die Rennsaison vorzubereiten.

Training ab Anfang November

Bei besten Bedingungen trainieren die Top-RennläuferInnen bereits ab Anfang November! auf den Weltcup-Pisten der Reiteralm.
Eine leistungsfähige Beschneiungsanlage, größter Einsatz aller Beteiligten und das Know How schaffen alljährlich die Grundlage für beste Trainingsbedingungen im Skigebiet Reiteralm.

Videoaufnahme November 2020

Internationale Renn-Teams trainieren

Im Laufe des Winters trainieren sehr viele Nationalmannschaften auf der Reiteralm!
Allen voran natürlich die Mannschaften des Österreichischen Skiverbandes, weiters Damen- und
Herren-Teams aus Schweden, USA, Finnland, Deutschland, Kanada, Schweiz, Kroatien und viele mehr.

Ein Pistenabschnitt der „Gasselhöhe-Weltcupstrecke“ wird für das Training bevorzugt beansprucht.
Die besonders lange und breite Piste eignet sich aufgrund der optimalen Kupiertheit bestens für das
Super G- und Riesentorlauf–Training.
Die Slalom-Artisten bevorzugen den Pistenbereich "Finale Grande", der wohl schönsten Talabfahrt.

Ski Reiteralm – Weltcup-Berg

Am Skiberg Reiteralm wurde erstmals im Jahre 1978, am 9. Dezember ein Weltcup-Rennen, ein Riesentorlauf, auf der Gasselhöhe-Piste ausgetragen.. Superstar Ingemar Stenmark aus Schweden gewann dieses Rennen.
Schon damals war die Reiteralm als schneesicherer Skiberg mit bestens präparierten Pisten und herrlichem Pistenpanorama bekannt!

In Folge stellte die Reiteralm mehrmals ihre Fähigkeiten als Austragungsort internationaler und nationaler Sport-Großveranstaltungen unter Beweis, erwähnt seien zahlreiche top-besetzte FIS-Rennen, Europacup-Rennen, das Weltcup-Finale der Masters-Serie 2004 sowie die Masters WM 2008.

Weltrekord auf der Reiteralm

Die Durchführung der Skirennen gipfelte in eine wahre „Weltcup-Rennen-Flut“ – innerhalb von 11 Monaten wurden gesamt 5 Weltcup-Rennen – Damen und Herren – zwischen 10. Dezember 2006 und 11. November 2007 ausgetragen - weltrekordverdächtig!